1ACare Logo

1ACare
Der schnelle Weg zu Pflege, Sanitätshaus, Hilfsmitteln

1ACare - Der schnelle Weg zu Pflege, Sanitätshaus, Hilfsmitteln
Einlegerahmen
Einlegerahmen
Gestell mit faltbarem Lattenrost

Einlegerahmen oder Pflegebett?

Ein Pflegebett ist ab einer bestimmten Pflegebedürftigkeit nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Es erleichtert die Pflege zuhause enorm und kann einen Umzug in ein Pflegeheim hinauszögern oder sogar verhindern. Neben verschiedenen Hilfsmitteln wird es somit zum Bestandteil des Pflegealltags. Das leichtere Aufstehen aus dem Bett und Aufrichten im Bett können der pflegebedürftigen Person ein Stück Selbstständigkeit zurückgeben. Dem Pflegenden werden zudem viele Tätigkeiten erleichtert – sei es das Waschen oder etwa die Hilfe bei Aufstehen.

Bei der Wahl eines Pflegebettes sollte das Augenmerk also vor allem auf den verschiedenen technischen Vorteilen liegen, die diese zu bieten haben. Es sollte jedoch nicht nur die Praktikabilität des Bettes beachtet werden. Viele Menschen verbinden mit ihrem Bett das Gefühl von Geborgenheit und Zuhause, weshalb man bei der Wahl eines Pflegebettes auch diese Faktoren mitberücksichtigen sollte. An dieser Stelle bieten Einlegerahmen, auch Bett-in-Bett-Systeme genannt, eine besonders gute Alternative, da diese sich zum Teil in fast jedes Bett implementieren lassen. Die einzige Voraussetzung ist dabei, dass das vorhandene Bett keine Querverstrebungen hat bzw. dass sich diese leicht entfernen lassen. Dann wird der Lattenrost einfach durch den Einlegerahmen ersetzt. So muss sich der Pflegebedürftige nicht an ein neues Bett gewöhnen und kann dennoch von den vielen Vorteilen eines Pflegebettes profitieren. Das Schlafzimmer sieht genauso wohnlich aus wie vorher. Zudem sind Einlegerahmen oft günstiger als ein komplettes Pflegebett.

Jetzt Pflege-Produkte finden
Jetzt Pflege-Produkte finden
Bitte Krankenkasse wählen...
Zielgruppen und Varianten

Elektrische Einlegerahmen und weitere Funktionen

Personen, die aus unterschiedlichen Gründen auf Pflege angewiesen sind, sowie deren pflegende Angehörige sind sicherlich die Hauptzielgruppe von Pflegebett-Einlegerahmen. Unerheblich ist dabei, ob es sich um alte oder junge Menschen handelt und ob diese aufgrund des Alters, einer Krankheit oder einer Behinderung pflegebedürftig sind. Einlegerahmen bieten vor allem Menschen Vorteile, die viel Wert auf Wohnlichkeit legen, denn Einlegerahmen lassen sich in das alte Bett implementieren und sorgen dafür, dass das Pflegebett auf den ersten Blick nicht als solches zu erkennen ist. Optisch verändert sich im Schlafzimmer also nicht allzu viel. Dies bietet allen Beteiligten eine gewisse Beständigkeit. Vom Pflegebedürftigen wird ein Einlegerahmen zudem eher akzeptiert, als ein komplett neues Pflegebett, das eventuell an Krankenhausaufenthalte erinnern könnte. Auch kostentechnisch sind Einlegerahmen häufig günstiger.

Einlegerahmen werden von vielen verschiedenen Herstellern angeboten und unterscheiden sich sowohl in ihrem Design als auch in ihren Funktionen. Da der Einlegerahmen im Bett schwer sichtbar ist, spielt das Design eine eher untergeordnete Rolle. Wichtiger sind dagegen die verschiedenen Funktionen des Rahmens. Die meisten Einlegerahmen lassen sich in ihrer Höhe verstellen und besitzen eine (elektrische) Anpassung der Liegefläche. Zudem unterscheiden sich die Rahmen natürlich in ihren Maßen. Diese reichen von 80 bis 140 cm in der Breite sowie 180 bis 220 cm in der Länge. Berücksichtigen sollte man außerdem die maximale Arbeitslast des Rahmens, etwa wenn der Pflegebedürftige schwergewichtig ist.

Die elektrisch verstellbare Liegefläche bringt vor allem den Personen Vorteile, die aus gesundheitlichen Gründen sehr viel Zeit im Bett verbringen müssen. So kann das aufrechte Sitzen beim Fernsehen oder Lesen gewährleistet werden. Auch sind so verschiedene Liegepositionen im Bett möglich, die Rückenschmerzen und Wundlegen verhindern können. Die Höhenverstellbarkeit des Rahmes bietet v.a. den pflegenden Personen Vorteile und erleichtert ihnen die Pflege und Versorgung des Betroffenen.

Anschaffung und Kosten

Einlegerahmen kaufen und was es zu beachten gibt

Die Kosten für einen Pflegebett-Einlegerahmen sind sehr unterschiedlich und beginnen ab etwa 800 Euro. Dabei spielt es natürlich eine Rolle, welche Funktionen der Einlegerahmen haben soll. Vom Arzt kann man auch für Pflegebetten und Einlegerahmen ein Rezept bekommen, bei dem man ca. 10 Euro zuzahlen muss. Mit diesem Rezept bekommen Sie einfache Standard-Modelle, die häufig an Krankenhausbetten erinnern. Sie können dieses Rezept bzw. dessen Wert aber auch auf höherwertige Modelle anrechnen lassen und den Rest aus eigener Tasche bezahlen.

Pflegebetten können Sie im Sanitätshaus kaufen oder online bestellen. 1ACare bietet Ihnen einige Varianten an Pflegebetten und Pflegemöbeln, auch mit Rezept! Vor dem Kauf sollten Sie sich jedoch folgende Fragen stellen:

  • Welche Maße sollte das Bett bzw. der Einlegerahmen haben?
  • Wie breit/lang sollte die Liegefläche sein?
  • Wie belastbar sollte das Modell sein?
  • Welches Design wird bevorzugt?
  • Welches Zubehör wird benötigt?
  • Wird das Bett bzw. der Einlegerahmen geliefert und auf- bzw. eingebaut?
Besonderheiten und Zubehör

Zubehör für Einlegerahmen

Im Prinzip kann man alle auf dem Markt verfügbaren Funktionen auch als Besonderheiten bezeichnen. Während Höhenverstellbarkeit und Anpassung der Liegefläche eher zu den Grundfunktionen zählen, gehören Funktionen wie Oberschenkel- und Unterschenkellehne, Matratzenbügelgriffe sowie Schwerlastvarianten eher zu den Besonderheiten.

Zudem gibt es eine Vielzahl an Zubehör, welches man zusätzlich zum Einlegerahmen erwerben kann:

  • Lager- und Transporthilfe mit lenkbaren Laufrollen
  • An den Rahmen montierbare Leselampen
  • Aufrichter in Form eines Griffes oberhalb des Körpers (wie bei Krankenhausbetten)
  • Seitensicherung, die verhindert, dass die pflegebedürftige Person aus dem Bett fällt
  • Aufstehhilfe in Form eines Bügels seitlich am Bett
  • Adaptierbare Standfüße zur zusätzlichen Erhöhung des Rahmens
  • Verbreiterungsschiene
FAQ

Häufige Fragen zum Thema Einlegerahmen

Was sind die Vorteile von Einlegerahmen gegenüber normalen Pflegebetten?

In manchen Fällen sind Einlegerahmen günstiger als komplette Pflegebetten. Vor allem aber liegen die Vorteile im Bereich Optik und Wohnlichkeit. Man muss kein komplett neues Bett ins Zimmer integrieren, das alte bleibt in Benutzung und wird lediglich durch einen neuen Einlegerahmen ergänzt. So verfügt man über nahezu alle Vorteile eines Pflegebettes, muss sich jedoch nicht um die Umgestaltung des Schlafzimmers sorgen. Oft wird ein Einlegerahmen von den betroffenen Personen auch eher akzeptiert, da man mit ihm nicht direkt einen Krankenhausaufenthalt verbindet.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Die Kosten für Einlegerahmen hängen stark davon ab, für welche Ausführung man sich entscheidet. Die Preisuntergrenze liegt hier bei etwa 800 Euro.

Was übernimmt die Krankenkasse?

Die Kranken- bzw. Pflegeversicherung übernimmt im Bedarfsfall und bei ausgestelltem Rezept vom Arzt die Kosten für eine Standardausführung des Produktes. Es kann sein, dass dieses jedoch nicht Ihren Ansprüchen genügt. Entscheiden Sie sich für ein höherwertiges Modell, werden die Kosten für das Standardmodell vom Preis des gewählten Produktes abgezogen, sodass privat dann noch die Zusatzkosten getragen werden müssen.

Worauf muss ich bei der Wahl des Einlegerahmens achten?

Machen Sie sich am besten vorher eine Liste mit allen Funktionen und Maßen, über die der Einlegerahmen verfügen soll. Suchen Sie sich dann ein passendes Modell aus, entweder im Internet, in einem Sanitätshaus oder über 1ACare – wir vermitteln Ihren Auftrag direkt an das passende Sanitätshaus, welches Sie auch gerne berät. Vergleichen Sie die Preise und stellen Sie sicher, dass sich der Einlegerahmen auch in Ihr Bett integrieren lässt.

Lässt sich der Einlegerahmen in mein Bett integrieren?

Verfügt Ihr Bett über keine Querverstrebungen bzw. lassen sich diese leicht entfernen, kann der Einlegerahmen einfach durch den Lattenrost ersetzt werden. Querverstrebungen sind Balken o.ä., die längs im Bettrahmen integriert sind, z.B. um dem Bett mehr Stabilität zu geben.


Wir nutzen Cookies, um Ihnen ein besseres Benutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung von 1ACare stimmen Sie auch der Nutzung von Cookies und anderen Technologien zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Wenn Sie widersprechen möchten, klicken Sie bitte hier. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.