1. Start
  2. Wissen
  3. Atemtherapiegeräte
Atemtherapiegeräte
blau, weißer Inhalator mit Mundstück

Atemtherapie- und Inhalationsgeräte

Die Kategorie der Inhalations- und Atemtherapiegeräte umfasst eine Vielzahl an Therapiegeräten: Sauerstoffbehälter, Sauerstoffkonzentratoren, Medikamentenvernebler (Inhalatoren), anpassbare Beatmungsgeräte, Nasenmasken, PEP-Mundsysteme und CPAP-Geräte. Sie unterscheiden sich in ihrem Einsatzort und ihrer Funktion. So gibt es etwa spezielle Atemtherapiegeräte zur Sauerstoffzufuhr, die tagsüber eingesetzt werden und Atemmasken gegen Schlafapnoe, die nachts zum Einsatz kommen.


Während Inhalatoren und PEP-Mundsysteme meist für einen kürzeren Zeitraum genutzt werden, sind Betroffene für einen langen Zeitraum auf Sauerstoffkonzentratoren oder Beatmungsgeräte angewiesen. Eine Besonderheit bilden die CPAP-Beatmungssysteme, denn diese werden in der Regel von Rettungskräften eingesetzt um eine dauerhaft währende Ein- und Ausatmung aufrechtzuerhalten.

Autor: Prof. Dr. Martin Przewloka

Zuletzt bearbeitet am 10.08.2021 von: Jan Götz (Redakteur)

Inhaltsverzeichnis
  • Anschaffung und Beratung
  • Zielgruppen und Varianten
  • Anschaffung und Kosten
  • Besonderheiten und Zubehör
  • FAQ
Beatmungssystem (anpassbar) Sortiment
Bitte eine gültige Postleitzahl ein.
Lungentrainer
Orbisana
ab 12,99 €
AbholungVersandZuhause-Service
Atemtrainer
Orbisana
ab 69,99 €
AbholungVersandZuhause-Service
Anschaffung und Beratung

Wo kann ich ein Atemtherapiegerät oder Inhalationsgerät kaufen?

1. Atemtherapiegerät finden

Einfach „Atemtherapiegerät“ in die Suchleiste eingeben oder kostenlose Hotline anrufen: 0800 / 12 227 30 


2. Anbieter wählen

Atemtherapiegerät gefunden? Jetzt nur noch den Anbieter wählen und beraten lassen oder direkt bestellen.

3. Atemtherapiegerät nutzen

Mit dem Anbieter Einzelheiten absprechen. Atemtherapiegerät nutzen– fertig!

Zielgruppen und Varianten

Sauerstoffkonzentratoren, Beatmungsgeräte, Inhalatoren und weitere Hilfsmittel in der Sparte Atemtherapiegeräte

Ein Peak Flow Meter vor einem weißen Hintergrund.

Zu den Varianten zählen: Sauerstoffbehälter, Sauerstoffkonzentratoren, Medikamentenvernebler (Inhalatoren), anpassbare Beatmungsgeräte, Nasenmasken, PEP-Mundsysteme und CPAP-Geräte. Je nach Erkrankungsart und Zielgruppe werden unterschiedliche Atemtherapiegeräte eingesetzt. So unterscheiden sich diese in ihrer Funktion und in ihrem Einsatzort.


Sauerstoffkonzentratoren dienen zur Steigerung des Sauerstoffgehalts in der Umgebungsluft und werden zur Behandlung des Sauerstoffmangels im Blut, also der Hypoxämie, angewendet. Diese sogenannte Sauerstofftherapie wird als letzter Schritt, wenn die medikamentöse Therapie nicht mehr weiterhilft, langzeitig eingesetzt. So wird bei dieser Therapie die von der Umgebung aufgesaugte Luft an Sauerstoff bereichert und mittels Schläuchen kontinuierlich in die Nase des Betroffenen zugeführt. Diese Art von Therapie wird in der Regel täglich 16 Stunden durchgeführt. Daher ist der Sauerstoffkonzentrator einer der wichtigsten Pflegebegleiter/-geräte des Betroffenen. Diese Sauerstoffkonzentratoren gibt es in zwei verschiedenen Varianten, und zwar als stationäre und mobile Sauerstoffkonzentratoren. Der Erwerb des jeweiligen Konzentrators ist von Aspekten wie Leistung, Technik, Einsatzort sowie Preis abhängig. Weitere Faktoren sind Geräuschpegel und Stromverbrauch.


Sauerstoffbehälter arbeiten mit demselben Therapieprinzip wie Sauerstoffkonzentratoren. Hierbei muss jedoch Sauerstoff im Vornherein in Behälter gefüllt werden. Diese Behälter sind für die stationäre Atemtherapie gedacht und deswegen relativ schwer und unhandlich.


Die Inhalatoren kommen bei Erkältungen oder Entzündungen im Mund-, Rachen- und Lungenbereich bei jeder Altersgruppe zum Einsatz. Grundlegend gibt es drei Inhalatoren-Typen: Dampfinhalator, Ultraschallvernebler und Düsenvernebler. Die Unterscheidung dieser Typen erfolgt nach ihrer Funktionsweise. Es sind aber auch Inhalatoren für eine bestimmte Zielgruppe, beispielsweise für Babys und Kinder, vorhanden. Diese unterscheiden sich in der Regel nur durch ihre Größe. Jedoch ist das Grundprinzip bei allen gleich: Medikamente, aber auch andere Inhalationslösungen, werden mit der Luft vermischt und über einen Anschlussschlauch in die Lungen rotiert. So werden Hals- und Lungenentzündungen kuriert und die Durchblutung wird durch Wärme und Feuchtigkeit angeregt.

Auch PEP-Mundsysteme kommen bei Erkältungen oder Entzündungen im Mund- und/oder Halsbereich sowie chronischen Erkrankungen der Lunge zum Einsatz. So dienen diese Geräte durch positiven Ausatmungsdruck zur Beseitigung des Sekretstaus.


CPAP-Geräte hingegen kommen bei Betroffenen von Schlafapnoe zum Einsatz, um Atemaussetzer im Schlaf zu verhindern

Anschaffung und Kosten

Kosten und Zuschüsse für Atemtherapie- und Inhalationsgeräte

Die Preise der Inhalations- und Atemtherapiegeräte variieren stark. Während Dampfinhalatoren schon ab 6€ zu finden sind, kann der Preis bei CPAP-Geräten bei über 1.000€ liegen.

Grundsätzlich gibt es bei hohen Gebühren die Möglichkeit, eine Kostenerstattung oder einen Zuschuss für Pflegegeräte zu beantragen. Hierbei ist das Vorliegen einer klaren medizinischen Indikation nötig, um das gewünschte Hilfsmittel von der Krankenkasse genehmigt zu bekommen. Besteht diese, übernimmt die Krankenkasse in der Regel alle Kosten. Wenn Sie Hilfe bei der Suche nach einem Atemtherapiegerät benötigen, rufen Sie uns gerne unter der kostenlose Service-Hotline 0800 123 04 01  an.

Besonderheiten und Zubehör

Reinigung der Inhalations- und Atemgeräte

Ein grüner Lungentrainer vor einem weißen Hintergrund.

Damit der Inhalator sowie die Nasen- und Mundmasken weiterhin in einem einwandfreien hygienischen Zustand bleiben, müssen diese regelmäßig gereinigt werden. Die Reinigung umfasst das Waschen und das Desinfizieren sowie das Trocknen der Geräte. 

Der erste Schritt der Reinigung sollte nach jeder Benutzung durchgeführt werden. Hierbei sollten die Geräte inklusive Einzelteile mit warmen Leitungswasser und Spülmittel gewaschen werden. Anschließend sollte die Desinfektion der Geräte erfolgen, bei welcher diese bis zu 20 Minuten im Wasser gekocht werden müssen. Zuletzt sollten die gereinigten und desinfizierten Teile an einem staubfreien Ort getrocknet werden, damit keine Keime entstehen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt, der bei der Benutzung der Atemtherapiegeräte beachtet werden sollte, ist das Befeuchten des ausgehenden Sauerstoffs. Hierfür sollte spezielles destilliertes Wasser in die Wasserfilter eingeführt und verwendet werden, damit keine Infektionen verursacht werden.

Hilfsmittelbox Angebot von 1ACare
FAQ

Häufige Fragen zum Thema Atemtherapiegeräten

Was sind Inhalations- und Atemtherapiegeräte?

Zu dieser Kategorie gehören Sauerstoffbehälter, Sauerstoffkonzentratoren, Medikamentenvernebler (Inhalatoren), anpassbare Beatmungsgeräte, Nasenmasken, PEP-Mundsysteme und CPAP-Geräte.

Wozu dienen PEP-Mundsysteme?

Zur Verhinderung des Sekretstaus.

Wozu dienen CPAP-Geräte?

Zur Verhinderung von Atemaussetzern. Diese werden in der Regel von Rettungskräften zur Beatmung eingesetzt.

Für wen sind Inhalatoren geeignet?

Für alle Altersgruppen und Personen, die unter Atemwegprobleme leiden. Auch für Kinder und Babys gibt es spezielle Inhalations- und Atemtherapiegeräte.

Wie unterscheiden sich Inhalatoren?

Grundsätzlich unterscheiden sich diese in ihrer Funktionsweise und ihrem Einsatzbereich. Dampfinhalatoren sind für die Behandlung der oberen Atemwege geeignet, während Ultraschallvernebler und Düsenvernebler mit dem ausgestoßenen Nebel für den oberen und unteren Atemweg eingesetzt werden. 

Was sind Inhalationslösungen?

Inhalationslösungen sind alle Mittel, die sich in dem ausgestoßenen Nebel oder Dampf auflösen und in die zu behandelnde Stelle eingereicht werden. Zu diesen gehören Salze, Medikamente, ätherische Öle und pflanzliche Wirkstoffe. 

Werden Inhalations- und Atemtherapiegeräte von der Krankenkasse bezahlt?

Für teure Geräte gibt es die Möglichkeit, einen Zuschuss von der Krankenkasse zu beantragen, sofern eine klare klinische Indikation besteht.

Wie sollte ein Inhalator gereinigt werden?

Die Reinigung umfasst drei Schritte: Das Waschen des Geräts inklusive Einzelteile mit Spülmittel, das Desinfizieren der Teile indem diese 20 Minuten lang im Wasser gekocht werden sowie das Trocknen des Geräts an einem staubfreien Ort.

 

Inwiefern unterscheidet sich eine Inhalation mit einem Topf von der Inhalation mit Dampfinhalatoren?

Das Prinzip der Inhalation ist gleich. Der Unterschied zwischen beiden Formen ist, dass der ausgestoßene Dampf beim Dapfinhalator direkt in den Mund- und Nasenbereich eintritt, während der Dampf beim Inhalieren über einem Topf das ganze Gesicht bedeckt. Dies könnte bei sensibler Haut oder aus anderen Gründen nicht erwünscht sein.

Für wen sind Sauerstoffkonzentratoren und Sauerstoffbehälter geeignet?

Am häufigsten werden Sauerstoffkonzentratoren bei Personen mit Hypoxämie, als letzter Schritt der Behandlung eingesetzt.

Wie viele Stunden am Tag muss der Sauerstoffkonzentrator angewendet werden?

Dies ist personenabhängig. In der Regel muss ein Sauerstoffkonzentrator bis zu 16 Stunden am Tag eingesetzt werden. Bei schwerwiegenden Fällen kann es sein, dass sich die Einsatzdauer erhöht.

Wie unterscheiden sich Sauerstoffkonzentratoren?

Grundlegend unterscheiden sie sich in ihrem Einsatzort. Es gibt stationäre Sauerstoffkonzentratoren für die Therapie zuhause sowie mobile und tragbare Konzentratoren für den Außenbereich.

Auf welche Merkmale sollte man bei einem Sauerstoffkonzentrator achten?

Die wichtigsten Merkmale sind: Größe, Gewicht, Leistung, Geräuschpegel, Material und Stromverbrauch.

Wie hoch sollte der Geräuschpegel des Konzentrators sein?

Es werden geräuscharme Konzentratoren empfohlen, die eine Lautstärke von ungefähr 35 Dezibel erreichen.

Welches Wasser eignet sich für die Befeuchtung der Atemtherapiegeräte?

Destilliertes Wasser, damit keine Infektionen verursacht werden.

Welche Vorteile hat der Sauerstoffkonzentrator gegenüber Sauerstoffflaschen?

Sauerstoffkonzentratoren sind sicherer, leichter und mobil. Zudem müssen sie nicht, wie Sauerstoffflaschen, nachgefüllt werden. 


Prof. Dr. Martin Przewloka PortraitProf. Dr. Martin Przewloka
Über den Autor:

Prof. Dr. Martin Przewloka hat im eigenen familiären Umfeld umfangreiche Erfahrungen mit dem Thema Pflege gesammelt und teilt sein Wissen über verschiedene Kanäle mit anderen pflegenden Angehörigen. Durch seinen Universitätsabschluss in Medizinischer Physik (Universität Kaiserslautern) versteht er zudem die gesundheitlichen Hintergründe der unterschiedlichen Erkrankungen und kann sich in die Lage der Pflegebedürftigen hineinversetzen.

Auch interessant
Wissen: Blutdruckmessgerät

Messgeräte

Die Messung von gesundheitlichen Werten ist für alle Menschen relevant. Hierfür stehen verschiedene Messgeräte zur Verfügung.

Wissen: Gerät mit Elektroden und Kabeln

Therapiegeräte

Die Hauptaufgabe der Therapiegeräte ist die Elektrostimulation, bei der Nerven und Muskeln mit Stromschlägen gereizt werden.

Wissen: Blindenlangstock mit rotem Griff

Blindenhilfsmittel

Alles über die verschiedenen Hilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte, um den Alltag zu erleichtern.