Es sind Kapazitäten frei

Icon: Telefon
Jetzt beraten lassen:
0173 3...  

Alltags- und Demenzbetreuung

Alltags- und Seniorenbegleitung MITEINANDER, Andrea Heinicke-Huybs

Wir bieten Ihnen Betreuung und Beschäftigung entsprechend Ihres Krankheitsbildes an. Dazu zählen zum Beispiel: - Vorlesen - Basteln und Handarbeiten - nette Gespräche - Biographie- und Erinnerungsarbeit

Kontakt & Beratung - Alltags- und Seniorenbegleitung MITEINANDER, Andrea Heinicke-Huybs

Icon: Telefon
Jetzt beraten lassen:
0173 3...  

Mit dem Absenden erklären Sie sich mit den AGB und Datenschutzrichtlinien einverstanden.

Rückrufservice - Alltags- und Seniorenbegleitung MITEINANDER, Andrea Heinicke-Huybs

Beschreibung des Anbieters - Alltags- und Seniorenbegleitung MITEINANDER, Andrea Heinicke-Huybs


Wir, die Mitarbeiter/innen und ehrenamtlichen Helfer/innen der Alltags- und Seniorenbegleitung MITEINANDER möchten einen Beitrag dazu leisten, dass pflege- und hilfsbedürftige Menschen - so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben im eigenen Zuhause führen können - ihre Selbständigkeit nicht vorzeitig aufgeben müssen - durch regelmäßige soziale Kontakte nicht vereinsamen - Aktivitäten ausführen können, welche allein nicht möglich wären - durch angemessene Beschäftigungsangebote Spaß und Freude erleben. Unsere Angebote: - Betreuung / Beschäftigung, z. B. Vorlesen, Handarbeiten, nette Gespräche, Organisation von Terminen Biographie- und Erinnerungsarbeit - Begleitung beim Einkaufen, beim Spaziergang, zum Arzt und Friseur, zu Ämtern und Behörden, zu kulturellen Veranstaltungen - Hilfeleistung, z. B. beim Wäschewaschen, beim Kochen und Backen, bei leichten Gartenarbeiten, beim Reinigen der Wohnung, beim Bearbeiten von Anträgen - Gruppenangebote, z. B. Ausflüge, Vorträge, Kaffeekränzchen, Gesellschaftsspiele, nach Krankheitsbild, z.B. Demenz

Icon: Telefon
Jetzt beraten lassen:
0173 3...  

Kontaktdaten & Standort der Filiale - Alltags- und Seniorenbegleitung MITEINANDER, Andrea Heinicke-Huybs

Weitere Ergebnisse für Laucha an der Unstrut    

Alltags- und Demenzbetreuung - Alltags- und Seniorenbegleitung MITEINANDER, Andrea Heinicke-Huybs

Die wichtigsten Informationen zur Alltagsbetreuung und Demenzbetreuung

Die Alltagsbetreuung und Demenzbetreuung richtet sich an pflegebedürftige Menschen, die ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen können oder an Demenz leiden. Aber auch ältere Personen, die in ihrem Alltag häufig sehr alleine sind, können von diesem Angebot der Seniorenhilfe profitieren. Die Aufgaben des Alltagsbegleiters können je nach Bedarf ganz verschieden ausfallen, beziehen sich im Wesentlichen jedoch auf Hilfe im Haushalt und soziale Aktivitäten, wie Spaziergänge, Unterhaltungen oder Spiele spielen. Mit Hilfe dieser Art der Seniorenbetreuung zu Hause, kann zum einen eine Entlastung der pflegenden Angehörigen geschaffen oder auch der Weg ins Heim verhindert bzw. hinausgezögert werden.

Wichtig ist, dass eine Alltagsbegleitung keine pflegerischen Aufgaben übernimmt, sondern sich ausschließlich auf im Alltag anfallende Aufgaben spezialisiert hat. Es handelt sich hierbei also nicht um einen Betreuungsdienst für Senioren, der Grundpflege oder Demenzpflege durchführt, sondern um eine Form der ambulanten Betreuung. Aufgaben, die beispielsweise im Haushalt anfallen, sollen, wenn möglich, gemeinschaftlich mit der pflegebedürftigen Person durchgeführt werden. Neben Tätigkeiten im Haushalt, sind auch die Begleitung zum Einkaufen oder zu einem Arzt bzw. Arzttermin und soziale Aktivitäten Bestandteile der Alltagsbetreuung. Dabei sollte Rücksicht auf die Interessen und Möglichkeiten des zu betreuenden Menschen genommen werden. Besonders bei der Demenzhilfe ist dies sehr wichtig. Ein weiterer wichtiger Bestandteil dieser Art der Seniorenhilfe ist, dass der Betreuungsdienst bei Bedarf auch nachts nach dem Rechten sieht.

Möchte man eine Alltagsbegleitung bzw. Seniorenbetreuung in Anspruch nehmen, muss man sich auch mit den Kosten auseinandersetzen. Diese können je nach Betreuungsdienst variieren, sollten aber zwischen 15 und 35 Euro pro Stunde liegen. Hat der jeweilige Dienstleister eine Kassenzulassung und liegt ein Pflegegrad vor, sind die eigenen Zuzahlungen relativ gering. In diesem Fall können die Kosten über den Entlastungsbetrag bzw. die Entlastungsleistung von 125€ im Monat abgerechnet werden, sofern nur wenige Stunden im Monat benötigt werden. Ein Pflegegrad ist für das Beauftragen eines Betreuungsdienstes aber nicht zwingend erforderlich. Auch Menschen, die keine Pflegebedürftigkeit aufweisen, können in manchen Fällen die Alltagsbetreuung in Anspruch nehmen, müssen die Kosten jedoch vollständig selbst tragen.

Wenn Sie weitere Informationen zur Demenzbetreuung bzw. zur Demenz oder zum Entlastungsbetrag erhalten möchten, können Sie uns gerne kostenlos unter 0800 122 27 30 anrufen oder unsere Wegweiser-Artikel zu folgenden Themen lesen: