Kapazitäten auf Anfrage

Icon: Telefon
Jetzt beraten lassen:
0403 6...  

Alltags- und Demenzbetreuung

Kerstin Grothe Begleitungen

Alltagsbegleitungen: Arztbesuche, Einkaufsfahrten .... oder zu Hause mit Gedächtnistraining, Spielerunden, Maleinheiten oder Backvergnügen. Sie geben an, was Sie gerne tun möchten und ich bereite Dinge vor und sorge für ein Angebot, welches zu Ihnen passt. Sie geben die Richtung vor und ich begleite Sie unterstützend. Einsatzgebiet: Reinbek Stadt, Außerhalb Reinbeks: Fahrgeldzuschlag als Eigenleistung, Einsatzdauer: 2 Stunden, alle 14 Tage möglich Jährliche Weiterbildungen in der Begleitung von Demenzerkrankungen obligatorisch! §45 Zulassung ist gegeben. Fortbildungen im künstlerischen Segment sind vorhanden.

Kontakt & Beratung - Kerstin Grothe Begleitungen

Icon: Telefon
Jetzt beraten lassen:
0403 6...  

Mit dem Absenden erklären Sie sich mit den AGB und Datenschutzrichtlinien einverstanden.

Rückrufservice - Kerstin Grothe Begleitungen

Beschreibung des Anbieters - Kerstin Grothe Begleitungen


Lebens-, Abschieds- und Trauerbegleitungen, Trauerreden Kompetente Hilfe in schweren Situationen für kurze, zeitnahe ambulante Einsätze oder als Überbrückung, wenn eine längerfristige Hilfe benötigt wird. Jemand, der Ruhe vermittelt und der sich auf das Tempo der Hauptperson einstellen kann. Sie geben die Richtung vor! Ich unterstütze gern mit all meinem Wissen und Kompetenz. Zeitnahe Unterstützung in Ausnahmesituationen, Sterbe- und Trauerbegleitung - Abschiedsbegleitungen deutschlandweit -, Krankenschwester mit Palliativ Care Weiterbildung, Trauerbegleiterin seit 2010, Berufserfahrungen auch in der Kinder- und Jugendtrauer, Demenzbegleitung, Hospizdienstkoordination, Referentinnen Tätigkeiten

Details und Preise - Kerstin Grothe Begleitungen

Alltags und Demenzbetreuung
30,00 € / Stunde
Icon: Telefon
Jetzt beraten lassen:
0403 6...  

Kontaktdaten & Standort der Filiale - Kerstin Grothe Begleitungen

Weitere Ergebnisse für Reinbek    

Alltags- und Demenzbetreuung - Kerstin Grothe Begleitungen

Die wichtigsten Informationen zur Alltagsbetreuung und Demenzbetreuung

Die Alltagsbetreuung und Demenzbetreuung richtet sich an pflegebedürftige Menschen, die ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen können oder an Demenz leiden. Aber auch ältere Personen, die in ihrem Alltag häufig sehr alleine sind, können von diesem Angebot der Seniorenhilfe profitieren. Die Aufgaben des Alltagsbegleiters können je nach Bedarf ganz verschieden ausfallen, beziehen sich im Wesentlichen jedoch auf Hilfe im Haushalt und soziale Aktivitäten, wie Spaziergänge, Unterhaltungen oder Spiele spielen. Mit Hilfe dieser Art der Seniorenbetreuung zu Hause, kann zum einen eine Entlastung der pflegenden Angehörigen geschaffen oder auch der Weg ins Heim verhindert bzw. hinausgezögert werden.

Wichtig ist, dass eine Alltagsbegleitung keine pflegerischen Aufgaben übernimmt, sondern sich ausschließlich auf im Alltag anfallende Aufgaben spezialisiert hat. Es handelt sich hierbei also nicht um einen Betreuungsdienst für Senioren, der Grundpflege oder Demenzpflege durchführt, sondern um eine Form der ambulanten Betreuung. Aufgaben, die beispielsweise im Haushalt anfallen, sollen, wenn möglich, gemeinschaftlich mit der pflegebedürftigen Person durchgeführt werden. Neben Tätigkeiten im Haushalt, sind auch die Begleitung zum Einkaufen oder zu einem Arzt bzw. Arzttermin und soziale Aktivitäten Bestandteile der Alltagsbetreuung. Dabei sollte Rücksicht auf die Interessen und Möglichkeiten des zu betreuenden Menschen genommen werden. Besonders bei der Demenzhilfe ist dies sehr wichtig. Ein weiterer wichtiger Bestandteil dieser Art der Seniorenhilfe ist, dass der Betreuungsdienst bei Bedarf auch nachts nach dem Rechten sieht.

Möchte man eine Alltagsbegleitung bzw. Seniorenbetreuung in Anspruch nehmen, muss man sich auch mit den Kosten auseinandersetzen. Diese können je nach Betreuungsdienst variieren, sollten aber zwischen 15 und 35 Euro pro Stunde liegen. Hat der jeweilige Dienstleister eine Kassenzulassung und liegt ein Pflegegrad vor, sind die eigenen Zuzahlungen relativ gering. In diesem Fall können die Kosten über den Entlastungsbetrag bzw. die Entlastungsleistung von 125€ im Monat abgerechnet werden, sofern nur wenige Stunden im Monat benötigt werden. Ein Pflegegrad ist für das Beauftragen eines Betreuungsdienstes aber nicht zwingend erforderlich. Auch Menschen, die keine Pflegebedürftigkeit aufweisen, können in manchen Fällen die Alltagsbetreuung in Anspruch nehmen, müssen die Kosten jedoch vollständig selbst tragen.

Wenn Sie weitere Informationen zur Demenzbetreuung bzw. zur Demenz oder zum Entlastungsbetrag erhalten möchten, können Sie uns gerne kostenlos unter 0800 122 27 30 anrufen oder unsere Wegweiser-Artikel zu folgenden Themen lesen: