Es sind Kapazitäten frei

Icon: Telefon
Kostenlos aus allen Netzen:
0800 122 27 30

Badumbau

Wir kümmern uns ✔ Der 1ACare-Service

Unser Ziel ist es, für Sie und Ihre Angehörigen den 𝐩𝐚𝐬𝐬𝐞𝐧𝐝𝐞𝐧 𝐀𝐧𝐛𝐢𝐞𝐭𝐞𝐫 für den Badumbau zu finden und Sie über 𝐦ö𝐠𝐥𝐢𝐜𝐡𝐞 𝐀𝐥𝐭𝐞𝐫𝐧𝐚𝐭𝐢𝐯𝐞𝐧 zu informieren. Da jeder Pflegefall anders ist, legen wir viel Wert auf individuelle Beratung. Wir nehmen Ihre Wünsche und Bedenken ernst und finden gemeinsam das für Sie passende Angebot. Damit Sie sicher sein können, dass der gefundene Anbieter auch wirklich der Richtige ist, lernen Sie ihn erst 𝐮𝐧𝐯𝐞𝐫𝐛𝐢𝐧𝐝𝐥𝐢𝐜𝐡 kennen. Erst nach einem kostenlosen Beratungsgespräch entscheiden Sie, ob Sie mit ihm zusammenarbeiten wollen. Wir erheben nicht mehr Daten als für die Kontaktaufnahme unbedingt nötig sind – Fragen wir beispielsweise nach Ihrer Telefonnummer, ist diese für eine Terminabsprache wichtig. 𝐖𝐢𝐫 𝐟𝐫𝐞𝐮𝐞𝐧 𝐮𝐧𝐬 𝐚𝐮𝐟 𝐈𝐡𝐫𝐞𝐧 𝐀𝐧𝐫𝐮𝐟 𝐮𝐧𝐭𝐞𝐫 𝟎𝟖𝟎𝟎 𝟏𝟐𝟐 𝟐𝟕 𝟑𝟎 𝐨𝐝𝐞𝐫 𝐈𝐡𝐫𝐞 𝐍𝐚𝐜𝐡𝐫𝐢𝐜𝐡𝐭! Wo ist der Haken? Sie fragen sich wie wir unseren Service für Sie kostenfrei anbieten können? Wir verdienen unser Geld mit den Profilen der Anbieter, die Sie auf unserer Plattform sehen können – das heißt Ihnen entstehen keine Kosten. Ihre Daten geben wir selbstverständlich auch nicht ungefragt weiter, Sie wählen ob und welcher Anbieter kontaktiert wird. Wenn Sie über unser System nichts Passendes finden, dann macht sich unser Service-Team für Sie auf die Suche.

Kostenloses & unverbindliches Angebot einholen - Wir kümmern uns ✔ Der 1ACare-Service

Geht es um eine Badewanne oder eine Dusche?

klempner-und-dusche.png
Dusche.png
Bild3.png

Terminvereinbarung - Wir kümmern uns ✔ Der 1ACare-Service

Rückrufservice - Wir kümmern uns ✔ Der 1ACare-Service

Beschreibung des Anbieters - Wir kümmern uns ✔ Der 1ACare-Service


Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass die Pflege zu Hause ein schwieriges Thema ist. Doch Sie sind mit dieser Herausforderung nicht allein: Damit Sie die optimale Unterstützung bekommen, gibt es den 1AService. Alle Gespräche sind für Sie unverbindlich und kostenlos. Sie haben in der Hand, ob und an welche Anbieter Ihre Kontaktmöglichkeiten übermittelt werden. Wir unterstützen Sie dabei, die passende Pflege oder Betreuung für Ihre Situation zu finden. Und schlagen Ihnen geeignete Anbieter vor. Lernen Sie Ihre Möglichkeiten kennen! Sie sind noch ganz neu im Thema Pflege und wissen gar nicht genau, wo Sie anfangen sollen? Auch dann helfen wir Ihnen gerne. Bei einem unverbindlichen Telefonat geben wir Ihnen einen ersten Überblick über alles, was Sie in der Pflege wissen müssen - und suchen bei Bedarf passende Dienstleister oder Sanitätshäuser für Sie. Profitieren Sie von unserer Erfahrung, damit Ihr Einstieg in die Pflege möglichst leicht fällt. Alle Beratungsleistungen, die Sie bei uns in Anspruch nehmen, sind für Sie kostenlos.

Dienstleistungen - Wir kümmern uns ✔ Der 1ACare-Service

Icon: Telefon
Kostenlos aus allen Netzen:
0800 122 27 30

Kontaktdaten & Standort der Filiale - Wir kümmern uns ✔ Der 1ACare-Service

Weitere Ergebnisse für Gießen    

Badumbau - Wir kümmern uns ✔ Der 1ACare-Service

Die wichtigsten Informationen zum barrierefreien Badumbau (auch barrierefreies Bad)

Wird oder ist eine Person pflegebedürftig und zunehmend im alltäglichen Leben eingeschränkt, kann es sinnvoll sein, sich frühzeitig um den barrierefreien Badumbau zu kümmern. Auch wenn in diesem Zusammenhang häufig von einem seniorengerechten Bad gesprochen wird, ist dies nicht nur für ältere Menschen interessant. Wenn beispielsweise bei jüngeren Personen ein plötzlicher Pflegefall eintritt, kann es ebenfalls notwendig sein, das Bad barrierefrei zu gestalten. Aber auch eine Behinderung kann einen Grund für einen Badumbau darstellen. So könnte z.B. mit einer behindertengerechten Dusche oder einer behindertengerechten Toilette Abhilfe geschaffen werden.

Barrierefreier Badumbau – Zuschuss und Finanzierung

Möchten Sie das Bad behindertengerecht umbauen lassen, können schnell hohe Kosten entstehen. Glücklicherweise erhalten alle Personen, die einen Pflegegrad besitzen, einen Zuschuss zum Badumbau von der Krankenkasse bzw. Pflegekasse in Höhe von bis zu 4.000€. Reicht dieser Betrag nicht aus, ist es ebenfalls möglich eine KFW Förderung für die Badsanierung in Höhe von 6.250€ zu beantragen. Beide Leistungen lassen sich bei Bedarf auch miteinander kombinieren. Es ist empfehlenswert, sich bereits frühzeitig bezüglich der Badsanierung mit der Krankenkasse bzw. der Pflegekasse in Verbindung zu setzen.

Barrierefreier Badumbau (auch behindertengerechtes Bad) – Planung

Die Möglichkeiten, dass Badezimmer bei einem Badumbau altersgerecht zu gestalten sind sehr vielseitig. Dabei kann es sinnvoll sein, den Badumbau zu einem Zeitpunkt zu beginnen bzw. sich zu informieren, zu dem noch keine Pflegebedürftigkeit oder ähnliches vorliegt, um so für das Alter vorzuplanen. Denn beispielsweise mit Mitte bis Ende 50, besteht durch den Beruf eine finanzielle Sicherheit für dieses Projekt. Außerdem kann, durch moderne Möglichkeiten, das barrierefreie Badezimmer auch ohne Pflegebedürftigkeit ein Zugewinn im Komfort sein. In den weiteren Absätzen werden noch ein paar Beispiele für mögliche Umbaumaßnahmen genannt.

Barrierefreie Dusche (auch behindertengerechte Dusche)

Eine erste Maßnahme beim Umbau könnte sein, unnötige Stufen zu entfernen und dementsprechend eine ebenerdige Dusche zu installieren. Auch ein Sitz oder Griff sollten zur Standardausrüstung dazu gehören. Hat die pflegebedürftige Person Schwierigkeiten beim Stehen, sollten eine Antirutschmatte oder Sitzgelegenheiten in der seniorengerechten Dusche vorhanden sein, um so die Dusche barrierefrei zu machen.

Barrierefreie Wanne (auch behindertengerechte Wanne)

Ähnliche Maßnahmen, wie bei der barrierefreien Dusche, können an der Badewanne durchgeführt werden. Mit ausreichend finanziellen Mitteln, sind der Gestaltung auch hier keine Grenzen gesetzt. So können Griffe, ein Sitz oder durch eine Tür ganz einfach zu einer barrierefreien Wanne beitragen.

Barrierefreie Toilette (auch behindertengerechte Toilette)

Wird das Badezimmer mittels Badumbaus behindertengerecht bzw. seniorengerecht gestaltet, sollte auch die Toilette berücksichtigt werden. So können Griffe oder eine Erhöhung des Sitzes dazu beitragen, eine seniorengerechte Toilette zu bauen. Wichtig bei all diesen Umbaumaßnahmen ist, dass man sich vor Beginn der Baumaßnahmen ausreichend informiert und potenzielle Änderungen zuvor mit dem Vermieter abspricht.

Wenn Sie weitere Informationen zum barrierefreien Badumbau erhalten möchten, können Sie uns gerne kostenlos unter 0800 122 27 30 anrufen oder unsere Wegweiser-Artikel zu folgenden Themen lesen: