1ACare – Der schnelle Weg zu Pflege, Sanitätshaus, Hilfsmitteln

logo-1a-carelogo-1a-care
>Start>Wegweiser>Altenpflege>Essen auf Rädern

Essen auf Rädern - Der Mahlzeiten-Service für Senioren

Speiseglocke und Löffel auf einem LKW.

Essen auf Rädern ist in Deutschland, mit rund 2000 Anbietern, eine weit verbreitete Dienstleistung zur Unterstützung von Senioren und Pflegebedürftigen. Das Konzept basiert darauf, dass bereits fertige Mahlzeiten bis an die Haustür der Kunden geliefert werden. Das spart den Menschen den beschwerlichen Weg zum nächstgelegenen Supermarkt und ermöglicht es ihnen, sich abwechslungsreich und ausgewogen zu ernähren. Anders als bei herkömmlichen Lieferdiensten oder Schnellrestaurants mit Lieferservice, wird das Essen auf Rädern meist längerfristig und für regelmäßige Mahlzeitenlieferungen bestellt. Angeboten wird dieser Service von sozialen Einrichtungen, Wohlfahrtsverbänden, Hilfsorganisationen, aber auch von Privatunternehmen.

Ein weiterer Vorteil des Mahlzeiten-Service ist, dass auf besondere Diäten oder Unverträglichkeiten Rücksicht genommen werden kann, sodass die versorgte Person einen auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen und individuellen Service erhält. Angebote für vegetarische oder salzarme Speisen sind genauso möglich wie spezielle Menüs für Menschen mit Diabetes, Laktoseintoleranz, Glutenunverträglichkeit oder Schluckstörungen (Dysphagie).


Essen auf Rädern: Zielgruppen und Varianten

Essen auf Rädern ist besonders für Personen geeignet, die pflege- oder hilfsbedürftig sind, also für behinderte, kranke oder alte Menschen, die sich nicht mehr selbst versorgen und deshalb ihre Speisen nicht mehr eigenständig zubereiten können oder wollen. Für auf diese Art eingeschränkte Personen ist ein Mahlzeiten-Lieferservice deshalb ein äußerst willkommenes Angebot. Darüber hinaus ist das Essen auf Rädern auch für pflegende Angehörige eine Option, da diese dann nicht selbst kochen müssen und sich stattdessen um die zu pflegende Person kümmern oder mehr Zeit für sich selbst haben können.

Bei der Bestellung des Essens auf Rädern kann prinzipiell zwischen verschiedenen Varianten gewählt werden. Zum einen gibt es die warm gelieferten und bereits fertig zusammengestellten Menüs. Hierbei ist dementsprechend keine weitere Zubereitung mehr nötig. Eine weitere Möglichkeit ist die Bestellung eines gefrorenen Gerichts, welches man selbst erhitzt. Zum Teil sind die einzelnen Menü-Bestandteile bei dieser Variante einzeln portioniert, sodass man sich stets ein eigenes personalisiertes Gericht zusammenstellen kann. Eine dritte Option des Essens auf Rädern basiert auf dem sogenannten „Cook & Chill – Prinzip“. Dabei werden die Speisen zunächst gekocht und zubereitet und anschließend in kürzester Zeit heruntergekühlt. Solche Mahlzeiten sind dann in der Regel mehrere Tage haltbar. Kalt angerichtet und garniert, wird das Essen am nächsten Tag ausgeliefert und muss dann lediglich in der Mikrowelle aufgewärmt werden. Sollten Sie keine Mikrowelle in Ihrem Zuhause haben, stellen Ihnen manche Lieferdienste entsprechende Küchengeräte gegen eine geringe Gebühr kurz- oder längerfristig zur Verfügung.

Welche Variante sich für Sie am besten eignet, liegt ganz in Ihrem eigenen Ermessen. Zu beachten ist lediglich der zusätzliche Arbeitsaufwand bei der Zubereitung von gekühlten oder tiefgefrorenen Speisen, aber auch der bei Fertig-Menüs durch lange Warmhaltezeiten bedingte Nährstoffverlust.

Wir nutzen Cookies, um Ihnen ein besseres Benutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung von 1ACare stimmen Sie auch der Nutzung von Cookies und anderen Technologien zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Wenn Sie widersprechen möchten, klicken Sie bitte hier. Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.